Alltagsrassismus, Roller Derby und Burritos

Kurzer Einblick in ein entspanntes Stuttgartwochenende:

Was haben Hiphop und Heidelberg gemeinsam?

Morris haben sie gemeinsam. Morris aus Amerika. Ein wundervoller zweisprachiger „Coming of Age“ Film. Morris, ist 13, schwarz, Amerikaner und lernt gerade deutsch. Er wohnt mit seinem Dad in Heidelberg. Morris will rappen, kämpft mit Alltagsrassismus und der pubertätsüblichen Cliquenbildung, gewürzt mit einer Prise Verknalltheit.

So schön gemacht, so schön geschauspielert, so krass der „Alltagsrassismus“, so ein cooler Soundtrack. Absolute Anguckempfehlung.

Trailer hier:

Playlist aus dem Film auf Spotify (die Titel die man da halt so findet):

Das originale Mixtape aus dem Film auf Soundcloud: https://soundcloud.com/keegan-dewitt/final-mixtape

St. Pauli vs. Stuttgart in der 1. Bundesliga

die harbor girls

Moment, St. Pauli ist doch in der 2. Bundesliga und VfB Stuttgart doch auch… MÖÖÖP falsch. Also richtig, aber halt im Fußball. Im Roller Derby spielen Stuttgart und Hamburg in der 1. Liga. Meine Herren was für ein spannender, cooler Sport. Ich war zum ersten mal beim Roller Derby. Der Sport hat den Namen Vollkontaktsport wirklich verdient, da geht’s zur Sache. Hammer Action, superspannend und das Ganze bis zur letzten Minute. Die Hamburger Harbor Girls haben die Stuttgarter Valley Rollergirls 144 zu 146 geschlagen. Der Sieg für Hamburg lag nicht zuletzt daran, dass circa 20 Hamburger Fans mehr Radau gemacht haben als gefühlt 200 Stuttgarter Fans. Knappe Kiste.

Infos zum Roller Derby: https://de.wikipedia.org/wiki/Roller_Derby
St. Pauli Harbor Girls: http://harborgirls.de/
Stuttgart Valley girls: http://www.rollergirlz.de/

Hier die Abklatschrunde zum Schluss:

Burritos im Burreatos

Lecker Burritos, guckt mal rein. Nuff said.

img_3382

Burreatos: http://burreatos.com/